Archiv für den Monat: August 2021

20210819_AlleFaedenVerloren_K.Roll

Aus der Arbeit an der Difficulture-Sendung »Alle Faeden verloren» ist ein Song entsanden, den K.Roll Henry Popinski freundlicherweise hier praesentiert.
Herzlichen Dank an K.Roll !


Lyrics: Alle Fäden verloren

Intro
Jeah jeah jeah, Narziss Radio
die Reise beginnt, Fäden verloren
jeah jeah jeah, Existenz im Kontext,
Der Teufelskreis tanzt einen Non-Sens
Einen Kranz voller Wörter und Taten, sei gefasst bevor wir armen Menschen versagen
Ihr springenden Affen ich kann nicht schlafen

Vers 1
die springenden Affen sind meine Gedanken
die auf Bäumen tanzen, Sie bedrohen wie Waffen
unsere Wörter und Taten, zu oft lassen meine Kräfte nach,
bin wach, es warten Teufelsengel auf Fehler meiner Gedanken,
sie hassen, deren schnelles schalten
macht es unmöglich sie aufzuhalten
vorgegebene Lebensarten, die dein Leben verblassen,
verwalten, spalten und mich fassen,
von meinem Lebensplan abhalten,
in unseren Zeiten sehr schwer Fehlverhalten zu vermeiden,
ich kanns nicht fassen, wieviel Kraft muss man einleiten
um der bösen Macht aus der Dunkelheit standzuhalten,
verblaste eisiege Luft, mit warmen Atem den druck ausgleichen, Ausweichen, los, der böse Bulle sieht rot, seine Hörner bloß rausreißen

Chorus
Es ist Nacht, ich bin wach,
kann nicht schlafen, nicht sehen hab alle Fäden verloren,
Sorgen über Sorgen gehen
von heute nach morgen über
und verschwinden wieder,
weg und bloß los über Erde
und Mond zum Mars, schwerelos, lasst mich los, wieder wach
Lass mich los, wieder wach

Vers 2
Ein Kampf mit dir selber auf höchstem Niveau wo Unterschied
zwischen Samt und Rau groß ist dort rettet dich kein Haus
mit boot auf dem Land und Hof wo du wohnst wenn die Wand so hoch ist zwischen Körper und Seele, das gesamte in einer Hand-
Schale, rigoros von Not bedroht und verschwand,
plötzlich alles samt mit deinem goldenen Gewand,
die Zeit der Leere droht sich anzubahnen keiner
deiner Vorfahren zog in einem anderen Namen als zu bezahlen,
auch die Verlobte auf deinem Schoß in Gottes Namen,
lass sie los, ich bin so grob, halte es spannend
in dem Zoo wo Existenz im Kontext hereinflog
kamen tot über Carmen, kamen tot über Carmen
in der blutigen Badewanne, alle Fäden der Venen verloren,
glatter Schnitt, Amen, Amen Amen

Outro
ich kanns nicht fassen wieviel Kraft muss man einleiten
um der bösen Macht aus der Dunkelheit standzuhalten
verblaste eisiege Luft mit warmen Atem den druck ausgleichen Ausweichen los der Böse Bulle sieht rot, seine Hörner bloß rausreißen

Chorus
Es ist Nacht, ich bin wach,
kann nicht schlafen, nicht sehen hab alle Fäden verloren,
Sorgen über Sorgen gehen
von heute nach morgen über
und verschwinden wieder,
weg und bloß los über Erde
und Mond zum Mars, schwerelos, lasst mich los, wieder wach
Lass mich los, wieder wach
yeah, yeah, yeah